Menü
Aquarium Channel
Ihr Aquarium Ratgeber
Aquarium Channel
Der ultimative Fischratgeber
Aquarium Channel
Fachkundige Information rund um Ihr Aquarium

Wasserwechsel im Aquarium

Wasserwechsel leicht gemacht

Optimalerweise sollten Sie einen Wasserwechsel im Aquarium einmal pro Woche durchführen. Durch die laufende Ausscheidung von Kot und Schmutzpartikeln von Aquarienfischen und Pflanzen wird das Wasser ständig verunreinigt und trüb. Der regelmäßige Wechsel von 20 bis 30 Prozent des Wassers sorgt für eine gute Wasserqualität. Für einen erfolgreichen Wasserwechsel benötigen Sie folgende Utensilien:

  • Je nach Aquariumgröße mehrere große Eimer
  • Einen etwa zwei Meter langen Aquarienschlauch
  • TIPP: Halten Sie je nach Wasserqualität Ihrer Wasserleitung einen pH–Wert Teststreifen und einige Aufbereitungsmittel bereit.

Wasserwechsel: Anleitung Schritt für Schritt

Im Folgenden bekommen Sie eine Schritt für Schritt Anleitung für einen erfolgreichen Wasserwechsel in Ihrem Aquarium:

  • Richten Sie alle notwendigen Utensilien neben dem Aquarium her und decken Sie gegebenenfalls einige Flächen ab, da kleine Wasserspritzer nicht ausgeschlossen sind.
  • Füllen Sie zunächst den Aquarienschlauch über die Wasserleitung mit Wasser und halten Sie beide Enden mit den Daumen zu. In den meisten Zoofachgeschäften gibt es heute schon gute Wasserpumpen, die diesen Schritt deutlich vereinfachen.
  • Vergewissern Sie sich, dass der Eimer tiefer steht als das Aquarium und halten Sie das eine Ende des Schlauches ins Aquariumwasser während das andere Ende in den Eimer ragt.
  • Nehmen Sie nun den Daumen vom Schlauchende im Aquarium und dann vom anderen Ende im Eimer – das Wasser beginnt nun in den Eimer zu laufen.
  • Sollte das Wasser nicht laufen, überprüfen Sie die Position des Eimers. Saugen Sie in keinem Fall Wasser mit dem Mund an, da dies böse bakterielle Infektionen für Sie zur Folge haben könnte. Kaufen Sie sich im Notfall einen speziellen Aquarienschlauch mit Ansaugevorrichtung, den Sie in jedem gut sortierten Zoofachhandel erwerben können.
  • Achten Sie darauf keinen Fisch anzusaugen, während das Wasser in den Eimer läuft.
  • Wenn Sie ca. 20 bis 30 Prozent des Wassers entfernt haben, füllen Sie die gleiche Menge Leitungswasser in die Eimer und füllen Sie das Aquarium wieder auf.
  • TIPP: Messen Sie Temperatur und ph–Wert bevor Sie das Leitungswasser hinzugeben. Um den Fischen einen Temperaturschock zu ersparen sollte die Wassertemperatur um maximal zwei Grad Celsius abweichen. Schlechte Wasserwerte wie ph–Wert und Wasserhärte sollten Sie mit einem Wasseraufbereitungsmittel korrigieren bevor Sie das Wasser ins Aquarium füllen.

Regelmäßiger Wasserwechsel im Aquarium für gesunde Fische

Führen Sie mindestens einmal die Woche einen Wasserwechsel in Ihrem Aquarium durch und sichern Sie die Gesundheit Ihrer Fische. Eine schlechte Wasserqualität fördert nicht nur Krankheiten, sondern das oftmals trübe Wasser lässt das Aquarium in Ihrem Heim schnell heruntergekommen aussehen. Ein durchschnittlicher Wasserwechsel dauert je nach Größe zwischen 10 und 20 Minuten – ein relativ geringer Zeitaufwand also, der sich bestimmt lohnen wird.