Menü
Aquarium Channel
Ihr Aquarium Ratgeber
Aquarium Channel
Der ultimative Fischratgeber
Aquarium Channel
Fachkundige Information rund um Ihr Aquarium
Voriger
Nächster

Nitratwert im Aquarium

Nitrate und ihre Bedeutung

Den Nitratwert in Ihrem Aquarium sollten Sie mindestens einmal wöchentlich messen. Die dafür notwenidgen Meßstäbchen erhalten Sie in jedem Zoofachhandel. Ein hoher Nitratwert bedeutet, dass das Wasser stark mit organischen Substanzen belastet ist. Dieser schadet den Fischen in Ihrem Aquarium jedoch erst in einer relativ hohen Konzentration. Reagieren sollten Sie, sobald der Nitratwert (NO3) im Aquarium 50 Milligramm pro Liter überschreitet. Wirklich schädlich und gefährlich für die Fische wird es ab einem Wert von 150 mg Nitrat pro Liter.

Ursachen für einen hohen Nitratwert im Aquarium

  • Das Becken ist überbesetzt: Sie halten zu viele Fische in Ihrem Aquarium. Verringern Sie Ihren Fischbestand oder vergrößern Sie Ihr Becken.
  • Belastetes Trinkwasser: Unter Umständen haben Sie ein bereits sehr hoch belastetes Wasser in Ihrem Haushalt. Am Besten testen Sie Ihr Trinkwasser oder informieren sich beim zuständigen Wasseramt. Trinkwasser darf die Grenze von 50mg Nitrat pro Liter nicht überschreiten.
  • Überfütterung und tote Fische: Tote Fische oder eine Ansammlung von Futterresten belasten Ihr Wasser. Entfernen Sie die Schadstoffe, führen Sie einen Wasserwechsel durch und füttern Sie in der Folge sehr zurückhaltend.

Nitratwert im Aquarium messen

Messen Sie Ihren Nitratwert im Aquarium regelmäßig. Wenn der Nitratwert 50 Milligramm pro Liter übersteigt, dann führen Sie sofort einen Wasserwechsel durch. Im Idealfall führen Sie diesen Vorgang an mehreren Tagen hintereinander durch, bis sich der Nitratwert wieder normalisiert hat. Gründliche Wasserpflege und regelmäßige Wasserkontrollen schützen die Gesundheit Ihrer Fische.