Menü
Aquarium Channel
Ihr Aquarium Ratgeber
Aquarium Channel
Der ultimative Fischratgeber
Aquarium Channel
Fachkundige Information rund um Ihr Aquarium
Voriger
Nächster

Aquariumfilter: Probleme mit Betriebsgeräuschen

Tipps zur Reduzierung von störenden Geräuschen

Hin und wieder kommt es vor, dass Betriebsgeräusche bei Aquariumfiltern Probleme verursachen. Die ungewohnte Lärmbelastung stört dann vor allem, wenn sich das Aquarium im Schlafbereich befindet. Wenn Ihnen das Betriebsgeräusch Ihres Aquariumfilters Probleme beim Schlafen verursacht, dann achten Sie darauf einen möglichst leisen Filter anzuschaffen. Wenn Sie einen Außenfilter besitzen, können Sie probieren, eine schalldämmende Unterlage unter den Filterkopf zu legen – das sollte die Geräusche etwas reduzieren.

Hilfreich könnte es außerdem sein, den Wassereinlauf auf Höhe des Wasserspiegels oder sogar darunter anzubringen. Damit verhindern Sie, dass das Wasser zu sehr auf der Wasseroberfläche plätschert. Wenn Ihnen die Geräuschkulisse Ihres Aquariumfilters dann immer noch Probleme macht, dann sollten Sie eventuell andenken, den Standort des Aquariums zu wechseln.

Aquariumfilter bei Problemen niemals ausschalten

Schalten Sie Ihren Aquariumfilter bei Problemen niemals aus. Im Filter entsteht dadurch sonst ein Sauerstoffmangel und die für den Schadstoffabbau so wichtigen Bakterienkulturen beginnen abzusterben. Bereits ein kurzer Ausfall von einer Stunde kann die Bakterien und damit die Filterleistung empfindlich stören. Sollte Ihr Aquariumfilter aufgrund von Problemen ausfallen und über einen längeren Zeitraum still stehen, dann nehmen Sie ihn keinesfalls wieder in Betrieb. Die im Filter entstandenen Schadstoffe könnten den Tod Ihrer Fische herbei führen. Nehmen Sie den Filter daher aus dem Aquarium und reinigen Sie ihn gründlich unter laufendem Wasser, bevor Sie ihn wieder in Betrieb nehmen.