Menü
Aquarium Channel
Ihr Aquarium Ratgeber
Aquarium Channel
Der ultimative Fischratgeber
Aquarium Channel
Fachkundige Information rund um Ihr Aquarium
Voriger
Nächster

Gründeln: Nahrungsaufnahme vom Bodengrund

Verhaltensweisen bei Fischen

Wenn Ihre Fische immer wieder Sand vom Boden aufnehmen und wieder ausspucken, so ist dies ein völlig normales Verhalten. Im Allgemeinen spricht man dabei vom Gründeln – der Nahrungsaufnahme vom Boden von Gewässern – was eine normale Ausformung des Fressverhaltens darstellt. Vom Grüdeln spricht man hauptsächlich bei Wasservögeln wie Enten und Schwänen, aber auch bei einigen Karpfenarten wie den Sumatrabarben, den Prachtbarben. Bei Panzerwelsen und Goldfischen kann man dieses Verhalten ebenfalls beobachten.

Typisches Fressverhalten bodennaher Fische

Beim Gründeln durchsuchen die Fische den Bodengrund nach Fressbarem. Sobald sie Futter entdeckt haben, nehmen sie den Bodengrund ins Maul, schlucken die fressbaren Pflanzenteile sowie Lebenwesen und spucken die unverdaulichen Reste wieder aus. Diese Art des Fressverhaltens können Sie ohne weiteres auch bei Ihren Aquarienfischen beobachten, während Sie am Bodengrund des Aquariums gründeln.