Menü
Aquarium Channel
Ihr Aquarium Ratgeber
Aquarium Channel
Der ultimative Fischratgeber
Aquarium Channel
Fachkundige Information rund um Ihr Aquarium

Karpfenähnliche Fische

Schmerlen und Dorngrundeln

Karpfenähnliche Fische, zu denen die Schmerlen und Dorngrundelngehören, stellen eine eher kleine Fischfamilie dar. Sie besteht aus etwa 100 Arten, die hauptsächlich in Europa und Asien beheimatet sind. Die größte Artenvielfalt findet man dabei in Süd– und Südostasien. Je weiter man nach Norden oder Westen kommt, desto weniger Arten der karpfenähnlichen Fische findet man. Vereinzelt findet man sie jedoch auch in Nordafrika.

Karpfenähnliche Fische: Erkennungsmerkmale

Schmerlen und Dorngrundeln sind meist recht kleinbleibende Fischarten. Nur wenige Arten erreichen eine Körperlänge von 30 Zentimetern und mehr. Viele der artspezifischen Merkmale wie der abgeflachte Bauch und das unterständige Maul deuten auf ihre Lebensweise als Bodenfische hin. Das Maul ist zahnlos und weist einige Barteln rundherum auf. Den Namen Dorngrundeln erhielten die Fische aufgrund der beiden Dornen schräg unter den Augen. Diese können bei Bedarf aufgestellt werden. Viele Schmerlen verwenden außerdem ihren Darm als zusätzliches Atmungsorgan, was Ihnen ein Überleben auch in sauerstoffarmen Gewässern ermöglicht.

Karpfenähnliche Fische ernähren sich hauptsächlich von Würmern und Insektenlarven. Dennoch fressen einige Arten in den Aquarien auch Trockenfutter. Insgesamt sind Schmerlen und Dorngrundeln noch verhältnismäßig wenig erforscht und verlangen vom Aquarianer einiges an Aufmerksamkeit, um ihre Bedürfnisse optimal zu erfüllen.